Anmelden

Online-Banking mit chipTAN

Für schnelles und bequemes Banking

Online-Banking mit chipTAN

Für schnelles und bequemes Banking

  • Mit dem neuen Verfahren chipTAN-QR noch schneller und einfacher zur individuellen TAN
  • Kostenfrei (TAN-Generator einmalig kostenpflichtig im Sparkassen-Shop erhältlich)
  • Gut geeignet fürs Online-Banking am Computer, Tablet oder Smart­phone
Aktuelles

Jetzt TAN-Generator überprüfen

Nutzen Sie einen der abgebildeten TAN-Generatoren?
Dann wechseln Sie jetzt auf chipTAN-QR!

Falls Sie noch einen der hier abgebildeten chipTAN-Generatoren für Ihr Online-Banking nutzen, besteht dringender Handlungs­bedarf. Denn im Rahmen des in Kürze stattfindenden Kartentauschs wird Ihr aktueller chipTAN-Generator nicht mehr mit Ihrer neuen Sparkassen-Card¹ kompatibel sein.

REINER SCT tanJack® optic SR, SX, SE oder CX (Farbe, Tastenform und Logodruck können abweichen)

Damit Sie auch nach dem Kartentausch Ihre Aufträge im Online-Banking weiterhin bequem und sicher erteilen können, ist schon heute der Austausch Ihres chipTAN-Generators gegen einen neuen, kompatiblen chipTAN-QR-Generator zu empfehlen.

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht’s:

Die Umstellung von chipTAN auf das noch schnellere und benutzerfreundliche chipTAN-QR-Verfahren können Sie in wenigen Schritten selbst im Online-Banking vornehmen2:

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator.
    Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN-Generator zum Sonderpreis auf s.de/upgrade.
  2. Anmeldung im Online-Banking mit Anmeldename und PIN.
  3. Auftrag wie gewohnt vorbereiten (zum Beispiel Überweisung) und auf „Weiter" klicken.
  4. Sobald die animierte Grafik (Flicker-Code) erscheint, klicken Sie auf den Button „chipTAN QR“ direkt über dem Flicker-Code. Es erscheint ein QR-Code.
  5. Etwas weiter unten klicken Sie nun noch abschließend die Check-Box „Dieses Freigabeverfahren als bevorzugtes Verfahren speichern“ an. Der Wechsel von chipTAN auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

1 Ihre Sparkasse empfiehlt Ihnen, Ihre bisherige Sparkassen-Card (Debitkarte) erst zu vernichten, wenn die Umstellung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Ihr nächster Schritt

Bestellen Sie sich gleich Ihren neuen chipTAN-QR-Generator zum Sonderpreis.

Vorteile

Ihre Vorteile im Überblick

  • Komfortabel: Fürs Online-Banking zu Hause am Computer – auch mit einer Finanz-Software
  • Mobil: Online-Banking mit Smart­phone oder Tablet – entweder über den Browser oder die Sparkassen-App
  • Schnell: Mit dem neuen Verfahren chipTAN-QR erzeugen Sie in wenigen Sekunden eine individuelle TAN
Ihr nächster Schritt

Sie haben Fragen zum Online-Banking mit chipTAN?
Ihre Beraterin oder Ihr Berater hilft Ihnen gern weiter – vereinbaren Sie einfach einen Termin.
Sie können aber auch ganz einfach zum chipTAN-Verfahren wechseln.

So geht’s

chipTAN Schritt für Schritt

Das brauchen Sie

Ihr Konto ist für das Online-Banking mit chipTAN frei­geschaltet. Zusätzlich benötigen Sie nur Ihre Sparkassen-Card1 und den TAN-Generator, den Sie online im Sparkassen-Shop bestellen.

Jetzt Freigabeverfahren wechseln

Wenn Sie bisher bereits das smsTAN-Verfahren nutzen, können Sie bequem zur chipTAN wechseln.

2 Sofern im Text von Sparkassen-Card die Rede ist, handelt es sich um eine Debitkarte.

chipTAN-QR – einfach, schnell und komfortabel

Wenn Sie Ihr Online-Banking nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-QR gut für Sie geeignet.

Sie generieren eine TAN innerhalb von Sekunden ganz einfach mit Ihrer Sparkassen-Card1 oder einer konto­ungebundenen Chipkarte und einem chipTAN-QR-Lese­gerät, das Sie im Sparkassen-Shop bestellen können.

Der Scan des QR-Codes ist kinderleicht und funktioniert auch bei schwierigen Lichtverhältnissen reibungslos. Ihre TAN wird Ihnen bereits nach wenigen Sekunden auf dem Bild­schirm des Lese­geräts angezeigt.

Die Berechnung der TAN entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

chipTAN-USB – optimal mit Finanz-Software

Wenn Sie für Ihr Banking am Computer eine Finanz-Software nutzen, dann ist das Verfahren chipTAN-USB gut für Sie geeignet. Ihr Konto muss für das Online-Banking freigeschaltet sein. Zudem brauchen Sie Ihre Sparkassen-Card1 oder eine konto­ungebundene Chipkarte und einen USB-Karten­leser, den Sie im Sparkassen-Shop bestellen können. Die Berechnung der Signatur auf der Karte entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

So funktioniert’s:

Um einen Auftrag abzusenden, schieben Sie die Karte ins Lese­gerät. Bestätigen Sie dann die relevanten Auftrags­daten, die Ihnen zur Kontrolle im Display des Karten­lesers noch einmal angezeigt werden. Die erzeugte TAN wird anschließend direkt in die Finanz-Soft­ware übernommen und der Auftrag abgeschickt.

Online-Banking-Demo

Testen Sie das Online-Banking Ihrer Sparkasse und überzeugen Sie sich von der einfachen Bedienung.

Sicherheitstipps

Sicherheits­tipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die Daten im Display des TAN-Generators mit Ihrem Auftrag überein­stimmen, bevor Sie die TAN eingeben.
  • Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Card1: Lassen Sie Ihre Sparkassen-Card1 und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kosten­freien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Firewall.
  • Ihre Sparkasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Pass­wörter für Gewinn­spiele, Sicherheits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Wichtiger Hinweis

Was tun, wenn der TAN-Generator streikt?

Falls im Display des TAN-Generators „Fehler 00“ bzw. „falsche Karte“ erscheint ...

Wenn Ihr TAN-Generator die Sparkassen-Card¹ nicht auslesen kann, erscheint „Fehler 00“ bzw. „falsche Karte“. Bitte überprüfen Sie, ob die Sparkassen-Card¹ korrekt ein­ge­legt ist. Bitte prüfen Sie auch, ob Sie bereits eine Karte der neuen Generation ver­wen­den. Diese ist ggf. mit Ihrem chipTAN-Generator nicht kompatibel. Wenn der Fehler so­wohl beim zweiten als auch beim dritten Versuch angezeigt wird, prüfen Sie bitte, ob dieser Fehler auch erscheint, wenn sie eine andere Sparkassen-Card¹ verwenden. Sollte auch bei anderen Karten der Fehler erscheinen, ist Ihr Gerät defekt. Ein Ersatzgerät können Sie hier kostenpflichtig bestellen.


1
Sofern im Text von Sparkassen-Card die Rede ist, handelt es sich um eine Debitkarte.
2 Ihre Sparkasse empfiehlt Ihnen, Ihre bisherige Sparkassen-Card1 erst zu vernichten, wenn die Umstellung erfolgreich abgeschlossen wurde.

 Cookie Branding
i